Für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit

 
 Startseite           
 Über  mich         
 Ziele                  
 Aktuell                 
 Termine              
 PolitischeThemen
 Kolumne             
 Presse               
 Fotogalerie         
 Spenden            
 Links                 
 Kontakt              
 
 Impressum             

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

   

         

   

  Etwa sechs Millionen Menschen - überwiegend Frauen - arbeiten in Deutschland im
  Niedriglohnbereich. Von dem Lohn, den sie bekommen, können sie oft nicht leben. Und
  durch die Hartz-IV-Gesetze werden Erwerbslose gezwungen, zu Armutslöhnen zu
  arbeiten, bis zu  30 Prozent unter Tarif. Leiharbeitsfirmen und Outsourcing tun das
  ihrige, um die  Löhne und  Gehälter in die Zange zu nehmen. Diese Entwicklung wollen
  WASG und  Linkspartei stoppen  und im Bundestag mit ihrer Fraktion DIE LINKE. eine
  parlamentarische Initiative einbringen.  Für einen gesetzlichen Mindestlohn. Weil Arbeit
  nicht arm machen darf und weil der Mensch  von seiner Arbeit anständig leben muss, ist
  ein gesetzlicher  Mindestlohn notwendig. So wie  bei unseren Nachbarn.

 
Aktualisiert: 18.09.2006
© RAB 2006