Partei Arbeit & soziale Gerechtigkeit - Die LINKE Wahlalternative

 
 Startseite           
 Über  mich         
 Ziele                  
 Aktuell                 
 Termine              
 PolitischeThemen
 Kolumne             
 Presse               
 Fotogalerie         
 Spenden            
 Links                 
 Kontakt              
 
 Impressum             

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

   

           2

   

  Der Rente mit 67 erteilte Lafontaine eine klare Absage. Wenn viele Betriebe Menschen,
  die 50 oder älter sind nicht mehr einstellen, bzw. entlassen, dann bedeute eine
  Erhöhnung des Renteneintrittsalters nur eins, nämlich "Rentenkürzung"!
  "Senkung der Lohnnebenkosten" bedeute nichts anderes als Kürzungen bei Rentnern,   Kranken, Pflegebedürftigen und Arbeitslosen."Arbeitszeitverlängerung" etwa könne man   getrost mit "Lohnkürzung pro Stunde" übersetzen.

 
Aktualisiert: 24.08.2006
© RAB 2006