Sozialistische Linke
realistisch und radikal


Liebe KollegInnen, liebe GenossInnen,
in den letzten Monaten hat sich auch in Rheinland-Pfalz eine große Zahl von Mitgliedern beider Parteien in der Strömung Sozialistische Linke SL zusammengefunden. Bei uns sammeln sich die Mitglieder beider Parteien, die sich mit dem bisher in den Einzelparteien Erreichten nicht zufrieden geben sondern eine wirklich Neue Linke wollen:
  • Wir wollen eine pluralistische Neue Linke aufbauen, die sich einerseits den großen europäischen linken Traditionen verpflichtet fühlt, andererseits auch kritisch und offen allem Neuen gegenüber tritt. Nur so können wir die Gesellschaft, in der wir leben, hier und jetzt zielorientiert und zu mehr sozialer Gerechtigkeit umgestalten. Wir wollen in diesem Sinne gemeinsam und pluralistisch klare und unmissverständliche gesellschaftliche Ziele erarbeiten und zugleich hier, jetzt und überall im Land eine realistische und für die Menschen verständliche, attraktive und konsequente Tagespolitik betreiben, die sich an diesen Zielen orientiert.

  • In diesem Sinne wollen wir unser Land mitgestalten: von der Gemeinde über die Region, über das Land bis zum Bund und nach Europa. Deshalb wollen wir alles tun, damit die Neue Linke sich zu einer echten großen Mitgliederpartei entwickeln kann, in deren Politik und Mitgliedschaft sich die Mehrheit der Menschen im Land wieder findet. Die Menschen müssen jederzeit erkennen können, dass wir allein ihre Interessen erfolgreich vertreten und die einzige politische Partei sind, die sich dem inhumanen und antisozialen Denken und Handeln des Neoliberalismus, das inzwischen alle anderen Parteien vollständig prägt, entschlossen, konsequent, zielorientiert und wirksam entgegen stellt. Nur so können wir auch die Ewig-Gestrigen, die sich in neonazistischen Gruppen und Organisationen zusammenfinden und unser Land erneut in Unglück und Vernichtung stürzen wollen, erfolgreich in die Schranken verweisen und in Deutschland für Frieden, Gerechtigkeit und Demokratie in aller Welt aktiv sein.
Weil wir die Neue Linke in Rheinland-Pfalz politisch-inhaltlich mitgestalten und auch den inneren Pluralismus erhalten und ausbauen wollen, haben wir uns vorgenommen, gemeinsam mit allen anderen, die konstruktiv am Neuaufbau mitwirken, in den nächsten Monaten verstärkt zu diskutieren, mit welchen Themen sich unsere zukünftige gemeinsame Linkspartei in Rheinland-Pfalz beschäftigen soll. Der 1. Tag der Sozialistischen Linken SL in Rheinland-Pfalz soll eine wichtige Etappe auf diesem Weg markieren.

Für diesen Tag haben wir Referenten gewinnen können, die sich der SL besonders verpflichtet fühlen, und zugleich zu den Besten in Deutschland gehören Sie haben uns eine Menge zu sagen. Deshalb wollen wir mit ihnen wesentliche politische Grundlagen für den Parteibildungsprozess diskutieren, damit wir diesen gut vorbereitet mitgestalten können - wie wir es uns vorgenommen haben.

Kommt und macht mit: es geht um konkrete und handfeste Politik - nicht um blutleeres und abstraktes Theoretisieren. Wenn wir eine wirklich Neue Linke wollen, brauchen wir keinen "Bestandsschutz" für alte erfolglose linke politische Biotope! Alle die konstruktiv nach vorne gerichtet die Neue Linke pluralistisch mitgestalten wollen, sind uns herzlich willkommen! Wir wollen nicht Objekt sondern Subjekt des Parteibildungsprozesses sein und die Neue Linke in unserem Land aktiv gestalten!

Deshalb freuen wir uns sehr, mit Euch am 20. Januar 2007 in Mainz zusammen zu kommen - es wird sich für uns alle lohnen.
Mit solidarischem Gruß für das vorläufige Organisationskomittee der SL
Euer Wilhelm Vollmann

Alle aktuellen Informationen über die Sozialistisch Linke in RLP findet Ihr auf unserer WebSite ( ...klick!):
http://www.sozialistische-linke-rlp.de

Sozialistische Linke
realistisch und radikal




Samstag, 20. Januar 2007
Mainz

1. Tag der Sozialistischen Linken in RLP
"Jeder Schritt wirklicher Bewegung ist wichtiger als ein Dutzend Programme", Karl Marx 1875


MTV 1817 - Gaststätte und Veranstaltungsräume
Schillstraße 15
55131 Mainz
Telefon: 06131 578294

Vorläufige Tagesordnung
Beginn: 10.00 Uhr
 
  • Eröffnung durch das Provisorische Organisationskomittee
  • Begrüßung:
    Heidi Racke´, Die Linke.PDS/Rheinland-Pfalz

    Norbert Kepp, 1. Bevollmächtigter der IGM/Kaiserslautern

    Alexander Ulrich MdB, Landesvorsitzender WASG/Rheinland-Pfalz
  • Beschluss über die Tagesordnung
  • Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Universität Köln
    "Neue Armut in Deutschland - was bedeutet dies für die Neue gesamtdeutsche Linkspartei?
    - Aussprache
  • Mittagspause (nach Bedarf)
  • Ralf Krämer, ver.di, WASG-Bundesvorstand "Die pluralistische gesamtdeutsche Neue Linkspartei braucht eine starke gewerkschaftlich orientierte Strömung"- Aussprache
  • Beratung des Strömungspapiers "Sozialistische Linke - realistisch und radikal"
    Einführung u. Leitung:
    Alexander Recht, WASG KV Köln, Mitautor
  • Bestätigung, ggfs Ergänzung des Organisationskomittees
  • Verschiedenes
    Veranstaltungsende ca. 16.30 Uhr
 
Anmeldung per email erbeten - mailto:wivo@sozialisten-rlp.de

  Über Eure Teilnahme an dieser inhaltlich sehr interessanten Veranstaltung würden wir uns sehr freuen, mit solidarischem Gruß
das provisorische Organisationskomittee der SL in RLP
  • Hans Domeyer; Koblenz
  • Martin Klein, Stein-Wingert
  • Heidi Racké, Eschbach
  • Karl Stephan Schulte, Niederfischbach
  • Elke Theisinger-Hinkel, Kaiserslautern
  • Wilhelm Vollmann, Dreis-Brück