Für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit

 
 Startseite           
 Über  mich         
 Ziele                  
 Aktuell                 
 Termine              
 PolitischeThemen
 Kolumne             
 Presse               
 Fotogalerie         
 Spenden            
 Links                 
 Kontakt              
 
 Impressum             

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Presse-Informationen

Leserbrief zu Interview mit SPD-Generalsekretär Heil

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
mein nachstehender Leserbrief bezieht sich auf das Interview mit dem SPD- Generalsekretär Heil auf der Seite 4 (Deutschland) der Nahe-Zeitung vom 19.12.05.


Es ist schon ganz schön dreist, wenn der SPD-Generalsekretär, Herr Hubertus Heil, der SPD Attribute wie "linke Volkspartei" und "soziale Gerechtigkeit" andichtet.Eine Hartz-IV-SPD hat sich, abgesehen von Wahlkampfzeiten, davon längst verabschiedet, denn mit der Agenda 2010 und den Hartz-IV-Schandgesetzen bekämpft sie nicht die Arbeitslosigkeit sondern die Arbeitslosen und macht dadurch auch Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer noch erpressbarer. Durch die Lohnkopplung ist Hartz IV auch eine der Ursachen für Rentenkürzungen.

 


 

 

 

 


Es gibt eine linke Partei, die Politik für und nicht wie die SPD gegen die Menschen machen will. Nur heißt diese Partei schon lange nicht mehr SPD sonder Arbeit & soziale Gerechtigkeit - Die Wahlalternative, kurz WASG.
Die WASG wird sicherlich ihren Teil dazu beitragen, dass auch Kurt Beck als eifriger Verfechter von Hartz IV aus der politischen Verantwortung für Rheinland-Pfalz entlassen werden kann. Im Interesse der Menschen muss auch in diesem Land wieder eine wirklich soziale Politik möglich werden.

RAB (WASG-KV Birkenfeld)


 

 

 

 

 

nächste Presseinfo  »

   

Aktualisiert: 19.08.2006
© RAB 2006