Für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit

 
 Startseite           
 Über  mich         
 Ziele                  
 Aktuell                 
 Termine              
 PolitischeThemen
 Kolumne             
 Presse               
 Fotogalerie         
 Spenden            
 Links                 
 Kontakt              
 
 Impressum             

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Presse-Informationen

Gründung DIE LINKE. Kreisverband Birkenfeld

11.07.2007

Tanja Krauth, die gewählte erste Vorsitzende der Partei DIE LINKE. Kreisverband Birkenfeld will "Politik für, und nicht ,wie die anderen Parteien, gegen die Menschen" machen!

Nachdem am 16.Juni Linkspartei und WASG auf Bundesebene zur Partei DIE LINKE. fusioniert hatten, und damit auch der WASG-Kreisverband Birkenfeld aufhörte zu existieren, wurde am 04. Juli auf einer Kreismitgliederversammlung der neue Kreisverband DIE LINKE. Birkenfeld gegründet.
Im Kreis Birkenfeld gab es vor der Fusion keinen Kreisverband der Linkspartei. Und auch der neue Kreisverband der LINKEN besteht zum größten Teil aus ehemaligen WASG-Mtigliedern.

Nach der formalen Gründung des Kreisverbandes wurde die Struktur festgelegt. Sowohl die ehemalige WASG-Vorsitzende Tanja Krauth, als auch ihr Stellvertreter Rainer Böß, plädierten gegen eine Doppelspitze und für die Beibehaltung der in WASG-Zeiten bewährten Einzelspitze. Die Mitglieder folgten in der anschließenden Abstimmung mit großer Mehrheit diesem Vorschlag. Somit kann laut Böß " auf aktuelle Situationen gewohnt schnell reagiert werden und das Profil der Partei bleibt klar erkennbar!"

Anschließend wurden jeweils ohne Gegenkandidaten Tanja Krauth als Vorsitzende, Rainer Böß als stellvertretender Vorsitzender und Michael Knies als Schatzmeister gewählt. Damit bekleiden sie in der LINKEN die gleichen Positionen, die sie auch in der WASG auf Kreisebene innehatten.
Auch das ehemalige WASG-Vorstands-Mitglied Tobias Spiess von der Linksjugend ['solid] gehört als Schriftführer dem neuen geschäftsführenden Vorstand der LINKEN an.


(Foto:T. Mihalik)

Als Beisitzerinnen wurden gewählt: Monika Maudet aus Birkenfeld (rechts) und Anna Katalin Weber (links) aus Idar-Oberstein.

 

 

 

 

 


Tanja Krauth: "Die erfolgreiche Arbeit der WASG wird unter dem Label DIE LINKE nahtlos fortgesetzt. Außer einem anderen äußerlichen Erscheinungsbild und Logo ändert sich im Kreis kaum etwas. Unsere politischen Inhalte und Überzeugungen bleiben die gleichen wie vorher auch. Wir wollen Politik für, und nicht gegen die Menschen machen! Wir kämpfen weiter gegen Hartz IV, die Rente mit 67, den zunehmenden Rechtsextremismus und die weitere Einschränkung und permanente Verletzung bürgerlicher Grundrechte durch die Parteien der großen Koalition. Wir setzen uns ein für einen gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohn, den Rückzug der deutschen Soldaten aus Afghanistan und fordern ein Verbot der NPD!"

Der in der Satzung der LINKEN vorgesehenen Frauenquote von 50 Prozent wurde sowohl bei der Besetzung des Gesamt-Vorstandes als auch bei der Wahl der Landesparteitags-Delegierten Rechnung getragen.


(Foto:T. Mihalik)

Durch einen neuen Delegierten-Schlüssel stehen dem Kreisverband zur Zeit zwei weibliche und zwei männliche Delegierten-Mandate zu. Tanja Krauth und Anna Katalin Weber wurden als weibliche Landesparteitags-Delegierte gewählt. Hans-Joachim Kullmann und B. Zwilling sind die männlichen Delegierten.
Der stellvertretende Vorsitzende Rainer Böß lehnte den Vorschlag ihn zum Delegierten zu wählen mit der Begründung ab: " Auch wenn ich selbstverständlich auf den Parteitagen anwesend sein werde, möchte ich mich nicht als Delegierten aufstellen lassen, da sollen andere ran! Unser Ziel muss sein, den Kreisverband optimal zu positionieren. Wir wollen keine Funktionärspartei. Wir sind eine kleine Partei, die ihren Erfolg auch dem großen Engagement ihrer Mitglieder verdankt. Je mehr Menschen bei uns in die aktive Parteiarbeit eingebunden werden können, umso besser ist das. Ich bin davon überzeugt, dass jedes Mitglied, das durch das Vertrauen der Mitgliederversammlung zum Delegierten gewählt wird, die Interessen des Kreisverbandes auf Landesparteitagen kompetent vertreten wird."

 

   


DIE LINKE. Kreisverband Birkenfeld - Der Vorstand
(von links ) A. K. Weber, T. Krauth, M. Maudet, R. Böß, T. Spiess, (vorne) M. Knies
(Foto:W. Zwillinge)

 

 

Die seit der Gründung der Partei DIE LINKE anhaltende positive bundesweite Mitgliederentwicklung ist laut der Vorsitzenden Tanja Krauth auch im Kreis Birkenfeld klar zu erkennen: "Seit dem Eintritt von Manfred Holzhäuser aus Rinzenberg am 16. Juni, dem Gründungstag der Partei DIE LINKE, sind schon wieder fünf weitere Mitglieder im Kreis Birkenfeld eingetreten.

 

Auf der Gründungsversammlung des Kreisverbandes am 04. Juli konnten wir als neuestes Mitglied den aktiven Gewerkschafter Jürgen Müller aus Idar-Oberstein begrüßen!"

RAB (KV DIE LINKE. Birkenfeld)

Unsere Bilder-Galerie

 

nächste Presseinfo  »

 

Aktualisiert: 29.01.2013
© RAB 2006