Für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit

 
 Startseite           
 Über  mich         
 Ziele                  
 Aktuell                 
 Termine              
 PolitischeThemen
 Kolumne             
 Presse               
 Fotogalerie         
 Spenden            
 Links                 
 Kontakt              
 
 Impressum             

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Presse-Informationen

Hätte auch unterschrieben

Leserbrief vom 04.10.2007

Zu: "1000 Unterschriften wurden gesammelt", Bericht in der Nahe-Zeitung vom 27.Sept. 2007. Auch dieser Leser plädiert für die Erhaltung der Linden in der Friedrich -August-Straße und eine Umgehung für Birkenfeld.


Ich hätte auch eine Unterschrift gegeben für die Erhaltung der Linden und für eine Umgehungsstraße für ganz Birkenfeld. Ich hatte dieser Tage im Vorgarten meines Hauses in der Saarstraße zu zun und stellte fest, dass alle paar Sekunden ein LKW durch die Saarstraße fuhr. Nicht nur die Friedrich-August-Straße, sondern auch die Saarstraße wird von LKW stark befahren.

In Höhe der Abfahrt Schmißberg würde ich eine Straße bauen, die am Tierpark weitgehend vorbei führt, welche die Firma Ehl und den Steinbruch bei Ellenberg mit anbindet und zur B 269 anschließt. Dies würde den sehr starken Lkw-Verkehr von Hahn und der A 61 kommend bezüglich Birkenfeld stark reduzieren.

 

 

 

 

 




 

 





Des Weiteren wären die Anwohner Ellenbergs wohl mindestens genauso zufrieden mit der Umsetzung dieses Vorschlags, wie auch die Bewohner der stark befahrenen Straßen Birkenfelds. Diese Umgehung soll dann nicht mehr durch Ellenberg führen, um dies deutlich zu machen, sondern am Rinzenberger Flur die Anschlussstelle zur B 269 finden.

Ich denke, das wäre eine gute Lösung.



Gerd Maudet, Birkenfeld

 

 

nächste Presseinfo  »

 

   

Aktualisiert: 10.10.2007
© RAB 2006