Für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit

 
 Startseite           
 Über  mich         
 Ziele                  
 Aktuell                 
 Termine              
 PolitischeThemen
 Kolumne             
 Presse               
 Fotogalerie         
 Spenden            
 Links                 
 Kontakt              
 
 Impressum             

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Presse-Informationen

1-Euro-Jobs richten enormen Schaden an – LINKE fordert Abschaffung

09.11.2010

1-Euro-Jobber haben schlechtere Chancen auf Arbeitsplatz

Tanja Krauth, Rheinland-Pfälzische Spitzendkandidatin der LINKEN für die Landtagswahl 2011 hält die nun offiziell nachgewiesene Benachteiligung von 1-Euro-Jobern für skandalös und weist darauf hin, dass durch 1-Euro-Jobs auch viele Arbeitsplätze verloren gehen.

Ein-Euro-Jobs verringern laut einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) die Chance Langzeitarbeitslose in reguläre Beschäftigung zu bringen. Hartz IV-Empfänger, die einen dieser Jobs annehmen, erreichen nach einem Jahr seltener eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung als vergleichbare Langzeitarbeitslose ohne Ein-Euro-Job.

Auch das bei der Bundesagentur für Arbeit angesiedelte Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) kam schon im Frühjahr zu einem ähnlich ernüchternden Befund.

 

 

 

 





Tanja Krauth, Spitzenkandidatin der LINKEN für die Landtagswahl 2011 in Rheinland-Pfalz erklärt dazu:“ Es bestätigt sich also wieder einmal mehr, dass DIE LINKE mit ihrer Forderung nach der Abschaffung von 1-Euro-Jobs recht hatte! 1-Euro-Jobber werden nicht nur finanziell ausgebeutet, sondern auch noch stark benachteiligt, was die Chance auf einen regulären Arbeitsplatz betrifft. Das ist ein Skandal!“

Krauth weiter: „Zudem sind allein in Rheinland-Pfalz 7.500 reguläre, versicherungspflichtige Arbeitsplätze durch Ein-Euro-Jobs vernichtet worden. Damit ist Rheinland-Pfalz im Bundesvergleich der größte Arbeitsplatzvernichter. Statt massenhafter Ein-Euro-Jobs fordert DIE LINKE Existenz sichernde, sozialversicherungspflichtige öffentliche Beschäftigungsverhältnisse. Die LINKE will alle 1-Euro-Jobs durch Stellen im Öffentlichen Beschäftigungssektor (ÖBS) ersetzen. Damit schaffen wir 10 000 neue Arbeitsplätze in Rheinland-Pfalz.“

rab (KV DIE LINKE. Birkenfeld)

nächste Presseinfo  »

   

Aktualisiert: 18.11.2010
© RAB 2006